Das Grundbuch Hamubrg Deutschland wird vom Grundbuchamt des jeweiligen Amtsgerichts verwaltet. Das Grundbuch hat die Aufgabe, die Öffentlichkeit über die Rechtsverhältnisse in Bezug auf ein bestimmtes Grundstück zu informieren. Obwohl es sich um ein öffentliches Register handelt, erhalten nur solche Personen Zugang dazu, die ein berechtigtes Interesse nachweisen können, z. Banken und andere Gläubiger, Notare, Immobilienmakler und potenzielle Käufer.

Um die rechtliche Situation zu überprüfen, ist jeder potenzielle Käufer gut beraten, einen tatsächlichen Auszug aus dem Grundbuch zu verlangen. Grundlegendes Merkmal des deutschen Immobilienrechts ist, dass Eigentumsübertragungen durch die Eintragung des Eigentums in das Grundbuch erfolgen. Jede Person, die im Register eingetragen ist, ist immer und automatisch der rechtmäßige Eigentümer der Immobilie. Aufgrund seiner Publizität wird dem Inhalt der Blätter öffentliches Vertrauen und Anerkennung zugeschrieben. Infolgedessen kann sich jeder auf seine Richtigkeit verlassen, und weitere Nachforschungen bezüglich des Eigentums des Verkäufers müssen nicht durchgeführt werden. ich

Jede Immobilie muss auf einem separaten Blatt registriert werden. Frühere Einträge in den Blättern werden von den Beamten des Grundbuchamtes gelöscht, indem sie rot unterstrichen werden. Die jedem Blatt zugeordneten Dateien enthalten alle relevanten Urkunden über gegenwärtige oder zukünftige Einträge im Register.

Jedes Blatt ist in ein Bestandsverzeichnis und drei Unterabschnitte unterteilt. Die Inventarliste identifiziert den Katasterbezirk (Flur) und die Einheit (Flurstueck) der Immobilie und deren Größe. Im ersten Abschnitt werden der Eigentümer des Nachlasses und die Rechtsgrundlage seines Erwerbs (Kauf / Erbschaft usw.) genannt. Der zweite Abschnitt zeigt alle Belastungen in Bezug auf den Nachlass, wie z. B. Dienstbarkeiten auf dem Grundstück oder persönliche Dienstbarkeiten, vererbbare Baurechte, Verpfändungen oder Ansprüche auf wiederkehrende Zahlungen oder Dienstleistungen, Nießbrauch, Prioritätshinweise, Einschränkungen des Eigentümers hinsichtlich des Veräußerungsrechts Titel. Die Einträge im dritten Abschnitt dokumentieren, ob die Immobilie zuvor als Sicherheit verwendet wurde. Diese Informationen sind für jeden potenziellen Käufer wichtig, da unabhängig von der Person, die die Immobilie besitzt, jeder Pfandgläubiger eines Grundpfandrechts berechtigt ist, die Immobilie zur Durchsetzung seiner Geldforderung zu versteigern.